Longieren mit Hunden? Macht man sowas nicht besser mit  Pferden? Das Longieren mit Hunden gibt es zwar schon lange, ist aber in Deutschland noch eher unbekannt. Mit Absperrband und Zeltheringen wird ein Kreis aufgebaut, den der Hundehalter betritt. Der Hund darf sich nur außerhalb des Kreises aufhalten, was das Bedürfnis Kontakt zum Menschen aufzunehmen stark erhöht. Dies wiederum fördert die Aufmerksamkeit, die Orientierung am Menschen, die Konzentrationsfähigkeit, sowie die Kontrolle des Hundes auf Distanz. Der Hundehalter lernt seinen Hund besser zu lesen und seine Körpersprache gezielter einzusetzen, so dass auf verbale Kommunikation fast verzichtet werden kann. Das Longieren hilft somit auch den Hund im Alltag besser zu verstehen und lenken zu können.
Alle benötigten Hilfsmittel befinden sich auf dem Hundeplatz!

Neue Kurstermine hier oder per Anfrage!
IMG_0166