Sie haben einen Hütehund und möchten ihn artgemäß beschäftigen?

Fast alle Hütehunde leben heutzutage als Familien-  oder Begleithunde ohne einen richtigen Job. Obwohl es immer noch  Arbeitshunde sind. Die Genetik kann sich nicht so schnell verändern, wie  die Hundehaltung in den letzten Jahrzehnten. Vor allem die Hütehunde  sind evolutionär gesehen erst seit kurzer Zeit „in Mode“ und werden noch  nicht sehr lange von „Nicht-Schäfern“ gehalten. Häufig zeigen diese  Hunde, wenn in der Familie gehalten, Anzeichen der Unterforderung,  aufgrund der Arbeitslosigkeit. Der Hund wird  beim Hüten körperlich sowie geistig gefordert, was sich dann positiv auf  das Zusammenleben mit dem Hund auswirken wird.

Dieses Angebot ist nicht für Menschen gedacht, die  ihren Hund nur "bespaßen" wollen. Die Hütearbeit ist eine ernsthafte und  verantwortungsvolle Aufgabe und sollte nicht nur so zum Spaß begonnen werden. Haben Sie mit dem Hütetraining begonnen, so müssen Sie Ihrem  Hund auch zukünftig die Möglichkeit bieten an Schafen zu arbeiten.

Auch ist nicht jeder Hütehund zum Hüten geeignet! Sollte Ihr Hund kein Interesse zeigen oder nicht die nötigen Fähigkeiten besitzen das Vieh angemessen zu bewegen, dann sollten Sie sich damit abfinden und zum Wohle der Schafe und Ihres Hundes eine andere Beschäftigung suchen.

Ich bin gerne bereit Ihnen und Ihrem Hund bei den ersten Schritten der Hütearbeit behilflich zu sein.

Hier können Sie sich anmelden!

IMG_2176